Mittwoch, 26. November 2014

me made mittwoch

bin ich schon drin?
lieber internetanbieter, haben wir tatsächlich zum ersten mal seit 3 monaten einen echten internet- und telefonanschluss? kann ich tatsächlich an mmm teilnehmen? juhuuu!

aus der serie trennen unter tränen, präsentiere ich heute ein kleid aus der burda 8/2009.
achtung, es ist nichts für schwache nerven, nur für im kampf erprobte amazonen eventuell für schlanke gazellen mit modelmassen!

ich muss schuhe putzen

 erste hürde: mir fehlen 10cm körperlänge für dieses kleid. der rückenteil ist schlicht geschnitten, anpassen - kein problem. der vordere tulpenrock wird in hüft- und kniehöhe gekürzt. seitenlinien noch mal modelliert.



zweite hürde: ärmel. nach 4 versuchen gebe ich auf, ich kann sie nicht ordnungsgemäß einhalten. es liegt am stoff. ich schneide beide ärmelkugeln ca. 0,5cm im oberen bereich zurück. uff. 
anprobe. katastrophe. der rücken ist viel zu weit. modell sack. ich schwöre, kleidergröße 34 habe ich seit mindestens 20 jahren nicht mehr (abgepaust: 36). finger bluten (in den zeiten ohne internet widmete ich mich dem ökologischen gemüseanbau und forellenzucht). 


rücken gut, alles gut. 1,5 stunden nähen und 3 tage tricksen und nähte auftrennen.
jetzt gehe ich meine fische füttern und frage mich, ob es ein gerät gibt, mit dem man einen reissverschluß hinten öffnen kann, wenn man alleine zu hause ist. für hilfreiche tipps wäre ich sehr dankbar. eure kasia. :)

was sich in den kleiderschränken diese woche getan hat, könnt ihr, wie jede woche HIER bewundern.