Mittwoch, 18. Februar 2015

mmm - opa's alte unterhose

opa's alte unterhose verfolgt mich schon seit langem. es gab mal vor ein paar jahren in der burda ein schnittmuster für eine jodhpur hose und ich hab mich an sie gewagt, mit dem ergebnis, dass bei der ersten anprobe mein mann zu mir sagte: das ist doch nicht dein ernst, oder?
im spiegel sah ich tatsächlich alles andere, als dieses süße burda mädchen, das mit dem pferd in den hohen gräser stand.
ich kenne übrigens nur einen mann, der bei dieser hose kapituliert hat.
wie soll ich sonst die 14-stündige fahrt nach kroatien aushalten? das war das unschlagbare gegenargument meiner freundin.

meine hose bastelte ich mir selber. ich wollte eine haben, wo der schritt nicht so tief hängt und das hosenbein eng ist. da ich diese hose aus einem dehnbaren sweat nähen wollte, verwendete ich als grundschnitt  ein schnittmuster für diese jeggings.
improvisiert habe ich direkt auf dem stoff. vorne wie hinten :), mit dem kleinen unterschied, dass die vorlage hinten (rote linie), in der mitte, höher um ca. 3cm sein muss und das liegt daran, dass der mensch hinten nicht flach ist. :)





die hose hat einen breiten (4cm) gummibund, den ich aus absoluten stoffresten zusammen gestückelt habe. für taschen hat's nicht mehr gereicht. :) ich hatte nur 0,8m stoff zu verfügung. :)
ich mag sie sehr und würde sie nochmal, am liebsten aus denhbarer, dunkler wolle mit fischgrätmuster nähen.
mehr inspirationen HIER, zeigt uns diese woche die wunderbare frau kirsche .


Kommentare:

  1. ;-) - seltsam: DUUUU weisst DAS mit dem 'der Mensch ist hinten nicht flach'; manche teueren Kaufhosen-Hersteller aber AB-SO-LUT NICHT = WER wird wohl richtig liegen :-D ?

    Hi 5, bin auch bald am sogar Hosen (aller Art) mir selbst naehen aufgrund des 'Versager-Marktes' (= brauchen DIE eben kein Geld - basta grazie; nicht mein Problem! Hoffe, die bekommen vom Staat dann auch keine Subs fuer den 'schlechten Markt/Geschaeft - grmpf !!!)

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :))) ja, ich kenne diese Hosen! Wenn man sich bückt, sieht man hinten Unterhose :)))

      Löschen
  2. Mir gefällt deine Hose sehr. Sie macht einen sehr gemütlichen Eindruck!!!
    Mein Mann hat auch "solche Hosen". Manchmal möchte ich ihm gern ein Tatoo schenken "hier könnte ihre Werbung stehen". Dann würde er mit dem freigelegten Platz noch Geld mit Werbung verdienen ;-)
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mal im Kindergarten meines Sohnes etwas lustiges erlebt. Er stand am Fenster mit seinem Freund, Nasen an der Scheibe plattgedrückt und total am lachen. "Was ist?", fragte ich, mein Sohn: "Ganz leise Popo gucken..." Auf dem Hof bückte sich gerade ein Handwerker und...na ja, ganz leise Popo gucken! :)))

      Löschen
  3. Deine Hose, welche mir sehr gut gefällt, erinnert mich an den Schnitt der "Pump-It-Up Hose" von Hedi. Der ist auch unten schmal und sieht so wie deine Schemazeichnung aus. Ich hab ihn zweimal genäht und finde ihn nur schön, wenn ich breitbeinig dastehe. Bei normaler Körperhaltung lappert der Stoff in der Mitte und sieht aus wie "Hose voll" Und nun sehe ich schon wieder so eine schöne Hose mit tiefem Schritt. Schade, daß die bei mir immer so seltsam werden. lG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast total Recht! Ich denke, diese Hosen sehen nur gut aus, wenn man sie aus dünnen, weich fallenden Jerseystoffen näht. Ich habe vorher zig Bilder studiert, sehr interessant fand ich traditionelen ethno Hosen aus dem arabischen Raum, diese Hosen wurden nicht aus einem Stück genäht, im Schritt unten, mittig befindet sich oft noch ein halbrundes Teil. Ich habe noch nicht genug experimentiert, um herauszufinden, wie man diese Hürde am besten umgeht. :)

      Löschen
  4. Sieht toll aus - und ist sicherlich saubequem! :)
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen