Mittwoch, 11. Februar 2015

ruck zuck shrug

ich liebe stoffe. manchmal wenn ich mit einem neuen stoff nach hause komme, stelle ich mich vor dem spiegel, lege die stoffbahn um die schulter, oder drapiere in der taille und bewundere (natürlich nicht mich :)) die farbe, den fall, strukturen, fakturen...
manchmal finde ich, dass nach dem zuschneiden, dieser zauber irgendwo verschwunden ist.
aus diesem grung wollte ich etwas nähen, was in der wirklichkeit eigentlich kaum durch die nähte verbunden wird.
ganz verliebt habe ich mich in dieses sahneteilchen:

Quelle: Vince, via: wkdesigner.wordpress.com/

das schnittmuster müsste also so aussehen:

 mein stoff: ganz feiner wollstrick, 1m lang, 1,5m breit. so fein und edel, dass ich ehrlich gesagt, nicht schneiden konnte, also probierte ich zuerst mit der einfachen version des shruges, falls es mir nicht gefällt, kann ich immer noch die nähte auftrennen und etwas neues daraus nähen :)


hier die ergebnisse:

 die schnittkanten habe ich nur mit dem overlock versäubert.


so, jetzt kann mich um eine stelle als kardinal bewerben.
mein fazit: eine coole sache, so ein shrug, auch wenn man nicht die volle bewegungsfreiheit geniessen kann :). ich werde bestimmt die erste version noch nähen, aus einem groben, derben strick.
aber bevor ich das tue, schaue ich noch, was die anderen diese woche genäht haben :), meine damen und herren:

Kommentare:

  1. Fajnie wyszło. To Twoje jest tez szyte z takiego trójkąta?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dziekuje! Nie, moje wdzianko jest calkiem proste, bo mi bylo troche szkoda ciac ten czerwony material, dlatego zdecydowalam sie na wersje uproszczona - material zlozylam w pol i zszylam tylko boki, zostawiajac otwory na rece. Takie proste, a tyle radosci ;)
      Pozdrawiam cie serdecznie!

      Löschen
  2. Liebe Kasia, oversized, bequem und gemütlich fallen mir zu deinem Shrug ein. Und wenn ein Kleidungsstück diese Eigenschaften besitzt, dann ist es gut. Ich finde die Version mit dem Gürtel am schönsten und die Farbe ist schön frisch. Viel Freude beim Tragen und weiter experimentieren
    wünscht dir antons muddi katja

    AntwortenLöschen