Montag, 2. Februar 2015

schnittkonstruktion einfaches mädchenkleid

heute gibt es ein rätsel:
75% meiner familie ist krank.
es sind schon 20 meter neuschnee gefallen.
die frage ist: was koche ich heute abend? :)))

ein bisschen ruhe ist ins haus gekehrt, ich muss zwar noch mit dem hund gehen, holz holen und noch tausend sachen erledigen, aber damit ich hier auf dieser krankenstation nicht verrückt werde, bereitete ich noch schnell einen tutorial, wie man ein einfaches schnittmuster für ein mädchenkleid selber machen kann. alles was du brauchst ist ein lineal, kariertes papier, ein stift, taschenrechner und brustumfang deines kindes. und 30 minuten zeit. :)))

1- 2 = gesamtlänge - das ist die erste linie, die wir zeichnen
1 - 3 = 0,25 * brustumfang + 2cm
1 - 5 = 0,25 * brustumfang - 2cm
1 - 6 = 0,16 * (0,5*brustumfang) + 2cm
halsausschnittlinien zeichnen. zuerst die hintere, die würde ich ungefähr auf der hälfte der linie 1 - 5 platzieren.
beim vorderteil muss die linie ca. 2cm tiefer sein.
jetzt sehe ich einen fehler: 2 x punkt 5, direkt unter "8" muss "10" stehen.
6 - 7 = schulterbreite = 4,5cm
schulterlinie um 2cm tiefer verlegen.
armauschnittlinien zeichnen. hinten muss der rücken um 1,5cm breiter sein
saum und seitenlinie (punkt 4) modelieren
hab keine angst vor den arm- und halsausschnittlinien! korrigieren kann man immer noch bei der ersten anprobe!
es ist doch nicht so schrecklich kompliziert, wie man denkt, oder? ;)
natürlich konnte ich es kaum erwarten und habe ein schnittmuster, für ein kind mit einem brustumfang von ca. 60cm, nach dieser einfachen metode erstellt. die vorlage findest du
bitte die länge unbedingt individuell anpassen!  

Kommentare:

  1. Hallo Kasia, danke für Dein informatives Tutorial. Ich versuche mich ständig an eigenen Schnitten;) Allerdings absolut handgezeichnet. Da kommt deines wie gerufen.
    Schöne Grüße in meine Heimatstadt (verschneites SG :))
    aus Süddeutschland

    Diana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Diana! Solingen bedankt sich ganz herzlich für dein Feedback! :)))
    Handgezeichnet ist immer gut, so bekommt man das richtige Gefühl für Formen. Mir schwebt vor, eine "Artikelserie" zu erstellen, was man mit einem Grundschnitt machen kann. Vor allem, es gibt so viele Kinder, die keine Modelmaße haben - daran habe ich hauptsächlich gedacht.
    Viele, liebe Grüße!

    AntwortenLöschen