Mittwoch, 18. März 2015

mmm - plastische stickerei

heute zeige ich euch, wie man mit einem klick faltenlos, 27 jahre jünger und 20 zentimeter größer, schlanker und edler wird. klick:


so sehe ich definitiv nicht aus, aber ich behalte die bilder, weil die letzten wochen richtig schwer für mich waren und manchmal braucht man einfach etwas banales, um wieder lachen zu können.


was die neuen kameras alles so können!
genäht wurde ein einfaches shirt aus der burda 2/1999. ein richtig nettes model, sogar die ärmel passen wie angegossen. der stoff war tatsächlich mal ein stoff, aus dem ein kaffeelieferant vor vielen, vielen jahren herrenpyjamas nähen ließ. das oberteil dieser herrenpyjama lag schon lange in meinem schrank und wartete geduldig auf weiterverarbeitung. es hatte eine wunderschöne farbe und einen tollen used effekt, durch das ständige usen. :)))


das shirt habe ich für ein textiles experiment gebraucht - plastische stepperei oder wie in meinem fall - stickerei. HIER habe ich ein schönes video gefunden, wie man es richtig macht.
die patchworker und quilter grinsen jetzt und denken: ach, das kennen wir schon lange!


(was die neuen kameras nicht können - eine plastische stickerei ordentlich zu zeigen):)))
auf der linken seite habe ich ein stück volumenvlies mit stecknadeln fixiert und ganz normal auf der rechten seite gestickt. einiges wurde abeschnitten und erst dann gebügelt.
von dem effekt bin ich absolut begeistert!


achtung, ein schwarzes katzenmädchen schleicht sich ins bild! :)))


mehr selbstgenähtes, wie jede woche, HIER






Kommentare:

  1. Ein wirklich schönes Shirt! die Stickeri ist super gelungen, das habe ich auf einem Shirt noch nicht ausprobiert. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Burda aus den Neunzigern bist du jetzt auf jeden Fall wieder voll im Trend. ;) Kommt eben alles irgendwann wieder... Das Shirt ist schön, tolle Idee mit der plastischen Stickerei!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schick. Vor allem der used-look des Stoffes. Passt alles super!
    LG, Sylvie

    AntwortenLöschen
  4. ich gebe dir ein tipp:-) damit die Stickerei/Applikation so richtig volluminös wirken sollte, empfiehlt sich den nicht dehnbaren festen Stoff als unterlage unterm Vlies mit einnähen. er verhindert,dass Volumen zurück zur linken seite geht und Applikation wird richtig voluminös. noch schöner ist wenn man dirrekt an die naht ganzen volumenvlies wegschneidet.

    das Shirt aus den 90-er ist richtig toll geworden! auf boubon-lilien stehe ich auch:-)

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee! Ich mag die Mischung aus edel (durch das Motiv) und dem alten Stoffschätzchen.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Super Idee und super gelungen! Ein wunderschönes Shirt hast Du Dir da gezaubert!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  7. Das Shirt ist echt gelungen, ganz toll. Sollte es einem tatsächlich 20cm grösser erscheinen lassen, dann her damit! Ich will auch!
    Lg Karin

    AntwortenLöschen